Veranstaltungen

Veranstaltungen mit interreligiösem und interkulturellem Charakter
Informations‐Plattform 2020/2 (PDF, 170 KB)

Weltgebetstag 2020: Beten für die Frauen in Zimbabwe
Für den Weltgebetstag 2020 am 6. März haben Frauen aus Zimbabwe die Liturgie geschaffen. Sie berufen sich auf Jesu Aufforderung an einen Gelähmten: «Nimm deine Matte und geh!» und bringen diese Worte in Beziehung zu ihrem eigenen schwierigen Alltagsleben, das geprägt ist durch Armut, Ungleichheit und Korruption. Ihre Anliegen werden in christlichen Gemeinden rund um die Welt aufgenommen und in gottesdienstlichen Feiern vertieft, so auch in vielen Schweizer Gemeinden. («reformiert» Februar-Ausgabe, www.reformiert.info)

Ostkirchliche Kunst im Museum in Lenzburg
In Lenzburg befindet sich das einzige Museum in der Schweiz für Ikonen: 64 herausragende Heiligenbilder russischer Herkunft werden im Museum Burghalde präsentiert. Eine filmische Einführung erzählt vom Ursprung und der Bedeutung der Ikonen.
Museum Burghalde, Schlossgasse 23, Lenzburg
Öffnungszeiten: Dienstag bis Samstag 14 – 17 Uhr, Sonntag 11 – 17 Uhr
www.museumburghalde.ch; www.ikonenmuseum.ch

An interreligiösen Fragen und Bildungsanlässen interessiert?
Immer auf dem Laufenden bleiben via www.ziid.ch (Zürcher Institut für interreligiösen Dialog)!


Interreligiöser Stammtisch

…in Aarau:

  • am 15. jeden Monats
  • von 19.30 bis 21.30 Uhr
  • im Pfarrhaus der Pfarrei Peter und Paul an der Poststrasse/Laurenzenvorstadt in Aarau
  • Ausnahmsweise findet der Interreligiöse Stammtisch in Aarau am Mittwoch, 19. Februar, statt – um 19.30 Uhr bei der Caritas an der Laurenzenvorstadt 90 (Basler Versicherung): Input von Monika Liauw-Hanimann, Baden, «Verschiedene Religionen und Konfessionen – und trotzdem eine Familie». Die Referentin organisiert seit mehreren Jahren erfolgreich den Badener Interreligiösen Stammtisch. Vom airak organisierter Anlass.

…in Baden:

  • am 16. jeden Monats
  • von 19.30 bis 21.30 Uhr
  • im Untergeschoss des Reformierten Kirchgemeindehauses, Oelrainstrasse 21 in Baden
  • am Sonntag, 16. Februar: Input von Max Heimgartner, Aarau, «He’s got the whole world in His hands» / «Er het die ganzi Wält i sine Händ» und des Menschen Verantwortung – Gespräch auf der Brücke zwischen Gottvertrauen und Ethik. Vom airak organisierter Anlass.


Zum interreligiösen Stammtisch müssen Sie sich weder an- noch abmelden.
Willkommen sind Sie auch, wenn Sie nur einmal kommen!
Das Gespräch kann, muss aber nicht am Input anknüpfen. Ihr Anliegen interessiert!